LinalBacktSkandinavisch

Kladdkaka {#LinalBacktSkandinavisch}

Heute gibt es einen wirklichen schwedischen Klassiker, einen Kladdkaka. Denn neben der Kanellbullar/Zimtschnecke, gehört zu Schweden auch der Kladdkaka, ein saftiger Schokoladenkuchen, der sowohl Schoko-Liebhaber, wie aber auch Nicht-Schoko-Menschen gleichermaßen glücklich macht.

Für mein gesamtes Umfeld unverständlich, bin ich nämlich eigentlich gar kein Schoko-Mensch. Schon als kleines Kind, waren mir beispielsweise Gummibärchen oder auch Salz-Brezerl um Längen lieber als jede Schokolade. Das hat es meiner Mama bei weilen etwas schwierig gemacht, denn einem Kind, dass keine Schokolade mag, braucht man beispielsweise keinen Schokoladen-Adventskalender kaufen, also mussten Alternativen her und das war damals – ja, das klingt, als wäre ich wirklich alt – noch gar nicht so einfach. Aber Stopp, das ist eigentlich ja gar nicht das Thema und wer will schon Ende Mai bereits wieder an Weihnachten denken. Wobei der Countdown läuft es sind nur noch 208 Tage …

Aber nun zurück zum heutigen Rezept. Selbst mir als Nicht-Schoko-Mensch hat der Kladdkaka – was für ein Name – wirklich gut geschmeckt und meine restliche Schoko-Familie war sowieso begeistert. Deshalb durfte natürlich auch das Rezept in dieser kleinen Skandinavien-Reihe hier auf dem Blog auf keinen Fall fehlen. Die bisherigen #linalbacktskandinavisch-Rezepte findet ihr hier. Es macht einfach so Spaß die Rezepte aus den unterschiedlichen Ländern auszuprobieren.

Skandinavische Grüße,

Caroline

Kladdkaka

Original schwedischer Schokoladenkuchen

Zutaten
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier
  • 50 g Mehl
  • 3 EL Kakao
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Erdbeeren oder andere Beeren
Anleitungen
  1. Zucker und Eier cremig rühren. Mehl gut mit Kakao, Vanillezucker und Salz vermengen. Die trockenen Zutaten unter die Zucker-Ei-Mischung rühren. Butter in einem kleinen Topf oder der Mikrowelle schmelzen und ebenfalls dazugeben. Alles gründlich miteinander verrühren.

  2. Umluftofen auf 160°C vorheizen und die Teigmischung in eine vorbereitete 24 cm Backform geben. Anschließend für etwa 15-20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

  3. Vor dem Serieren nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und beispielsweise mit Erdbeeren garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.