Tartes & Pies

Spargelquiche

Eine meiner allerliebsten Gemüsesorten ist der Spargel. Egal ob weißer oder grüner Spargel, es ist einfach ein Traum. Deshalb muss die kurze Spargelsaison auch immer ganz extrem ausgenutzt werden, denn dann muss man ja schließlich fast ein Jahr warten bis es wieder Spargel gibt. Auf Grund des lange anhaltenden kalten Wetters dieses Jahr gab es den ersten Spargel der Saison erst sehr spät. Denn hier gibt es eigentlich fast nur heimischen Spargel, meistens aus Schrobenhausen, weil uns der einfach am besten schmeckt.

Früher haben wir auch gerne jedes Jahr einen Ausflug zum Spargel essen nach Schrobenhausen gemacht. Leider haben wir es die letzten Jahre einfach zeitlich nicht geschafft und auch dieses Jahr wird es wohl wieder nichts werden. Aber für das nächste Jahr müssen wir uns das unbedingt wieder fest vornehmen.

Meistens gibt es den Spargel hier ganz klassisch mit Schinken, Kartoffeln und Sauce Hollandaise. Dieses Mal habe ich mich aber mal an etwas Neues gewagt und eine Spargelquiche gebacken. Nachdem der erste Versuch gründlich schiefgelaufen ist und mir die Füllung einfach aus der vorgebackenen Quiche rausgelaufen ist, ist die zweite umso schöner geworden. Wir waren jedenfalls alle sehr begeistert und somit wird die Quiche bestimmt bald wieder gebacken.

Habt ihr auch eine Lieblings-Spargel-Variante?

Habt eine schöne Zeit!
Caroline

 

Spargelquiche

Ein richtiges Frühlingsrezept

Zutaten

Teig

  • 100 g kalte Butter
  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml kaltes Wasser

Belag

  • 5 Stangen grüner Spargel
  • 10 Cocktailtomanten
  • 75 g Morzarella

Guss

  • 2 Eier
  • 50 ml Sahne
  • 125 ml Milch
  • 1 EL Crème frâiche
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

  • Die Teigzutaten rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten und anschließend für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  • Spargel waschen, unteres Drittel schälen und in 2-3 cm lange Stücke schneiden. Den Spargel für 3-4 Miinuten in kochendem Salzwasser blanchieren, dann abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Tomaten waschen und Morzarella in kleine Würfel schneiden.
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Eine Quich-/-Tarte/Springform mit 26 cm Durchmesser buttern. Den gekühlten Teig zwischen Folie ausrollen und damit die Form auslegen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen für 10 Minuten vorbacken.
  • Für den Guss alle Zutaten mit einem Stabmixer verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
  • Die vorgebackene Quiche mit den Spargelstücken, den Tomaten- und Mozzarellawürfeln belegen. Den Guss darüber geben.
  • Die Quiche abgedeckt bei 160°C 45 Minuten backen. Davon die letzten 15 Minuten die Quiche von ihrer Abdeckung befreien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.