Toastbrot
Drucken

Toastbrot mit Salz-Hefe-Verfahren

Zutaten

Salz-Hefe-Stück:

  • 100 g Wasser 20°C
  • 10 g Salz
  • 15 g Hefe

Hauptteig:

  • 500 g Mehl 550
  • 200 g Wasser
  • 125 g Salz-Hefe-Lösung
  • 7 g enzymaktives Backmalz
  • 10-25 g Butter

Anleitungen

  • Das Salz in das Wasser geben und solange rühren, bis sich das Salz aufgelöst hat. Die Hefe in dieser Mischung aufschlämmen und anschließend über Nacht in den Kühlschrank geben.
  • Mehl, Wasser, Salz-Hefe-Lösung und Backmalz gut miteinander vermischen (ca. 4 Minuten) und so lange kneten bis sich langsam das Glutengerüst bildet. Butter unterkneten. (Für einen Buttertoast sind 25 g Butter notwendig.)
  • Den Teig bis zum vollständigen Lösen vom Kesselrand auskneten, anschließend bekommt er eine Kesselgare von 10 Minuten. Danach den Teig in zwei Teile aufteilen, rundwirken und langstoßen (länge der Kastenform). Beide Stränge miteinander verzwirbeln und in die gefettete Toastbrotform mit Deckel geben.
  • Der Toastbrotteig darf nun bei 27°C in der Form heranreifen (ca. 1 h), bis man ihn durch die Löcher im Deckel erkennen kann. Den Ofen zwischenzeitlich auf 190°C aufheizen.
  • Die Form einschießen und etwas Schwaden geben, den Ofen auf 230°C hochschalten und 35 Minuten backen. Anschließend die Form aus dem Ofen nehmen, Deckel öffnen und Toastbrot herauskippen. Das Toastbrot hat eine sehr schwache Kruste, daher noch einmal 5-10 Minuten ohne Kasten zurück in den Ofen geben bis zur gewünschten Bräunung.
  • Das Toastbrot ist nun fertig! Wer eine weiche Kruste bevorzugt, kann das Toastbrot nach 15 Minuten Auskühlzeit in eine Plastiktüte geben, damit es "schwitzt" die Kruste wird dadurch weich. Ich bin davon allerdings kein Freund, da es die Schimmelbildung fördert.

Notizen

Statt Backmalz kann Honig verwendet werden.
Wenn keine Toastform vorhanden ist, geht auch eine normale Kastenform.