Zum Inhalt springen
Hefeteigschnecle

Ensaïmada (Süße Hefeschnecke)

    Während ich mir gerade ein paar freie Tage bei hoffentlich tollem Wetter in Spanien gönne und Kraft für den Endspurt meiner Masterarbeit tanke, habe ich mir gedacht, ich bringe euch heute auch ein wenig Urlaubsfeeling für zu Hause mit. Passend zu meinem Urlaubsziel habe ich mich für eine mallorquinischen Ensaïmada, also eine Hefeschnecke, entschieden.

    DSC03869 Fotor minHolt ihr euch auch gerne ein bisschen Urlaub nach Hause und backt oder kocht spezielle Länderrezepte? Welche Länderküche ist denn eure Liebste? Schreibt mir doch gerne einen Kommentar und verratet es mir 🙂

    Hier wird es heute also spanisch bzw. genauer mallorquinischen. Die kleine Schnecke braucht zwar doch etwas Zeit in der Vorbereitung, aber ist es auf alle Fälle wert. Meine kleine Schwester hat sie sich schon gleich wieder gewünscht, wird also bestimmt nach dem Urlaub gleich wieder gebacken.

     
    DSC03874 Fotor min

    Habt eine schöne Zeit!
    Ich melde mich nach dem Urlaub wieder.
    Caroline

    Hefeteigschnecle

    Ensaïmada (Süße Hefeschnecke)

    Zutaten
      

    • 75 ml lauwarme Milch
    • 50 g Zucker
    • 1 Pck. Vanillezucker
    • 4 g trocken Hefe
    • 250 g Mehl
    • 1 Prise Salz
    • 1 Ei
    • 1 EL Öl
    • 25 g flüssige Butter
    • Puderzucker

    Anleitungen
     

    • Aus Milch, Zucker, Vanillezucker, Hefe, Mehl, Salz, Ei und Öl einen Hefeteig herstellen und für ungefähr eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
    • Den Teig nochmals durchkneten und in zwei Teile teilen und daraus zwei gleich dicke Stränge formen. Den ersten Strang schneckenförmig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den zweiten Strang um die Teigschnecke legen und die Nahtstelle evtl. mit ein bisschen Wasser "verkleben". Die Schnecke nochmals für etwa 45 Minuten gehen lassen.
    • Die Schnecke mit der flüssigen Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben. Anschließend bei 160°C etwa 20 Minuten im Umluftofen backen.
    • Vor dem Servieren nochmals dick mit Puderzucker bestäuben.

    Passende Rezept-Ideen für Dich

    Schlagwörter:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Rezept Bewertung