Kartoffelfladen
Brot & Semmeln,  Hefeteig

Kartoffelfladen {#synchronbacken}

Am Wochenende war wieder #synchronbacken Zeit. Nach dem doch etwas aufwändigeren Rezept für die Croissants nach Julia Child vom letzten Mal haben zorra von Zorra im Kochtopf und Sandra von From-Snuggs-Kitchen sich dieses Mal für ein etwas einacheres Rezept für Kartoffelfladen entschieden. Das bedeutete für mich also meinen ersten Versuch mit Kartoffeln zu backen – nach dem ersten selbstgemachten Blätterteig vom letzten Mal. Das #synchronbacken zeigt mir doch immer wieder neue, spannende Rezepte, an die ich mich vorher noch nicht gewagt habe. Habt ihr schon Mal mit Kartoffel gebacken oder schon mal etwas gegessen, was mit Kartoffeln gebacken wurde?

Kartoffelfladen

Aber jetzt zurück zum #synchronbacken am Wochenende. Als erstes wurden also am Samstag zwei Kartoffeln gekocht. Nachdem diese dann ein wenig abgekühlt wurden, habe ich sie mit einer Gabel zermatscht bevor sie dann im Hefeteig gelandet sind. Der Teig durfte dann über Nacht in den Kühlschrank und auf seine weitere Verarbeitung warten. Am Sonntag wurden dann eigentlich nur noch die Fladen geformt und je nach Belieben belegt. Tada, schon fertig 🙂

Den Geschmackstest haben die Fladen dann auch noch bestanden… Wieder ein wirklich tolles Rezept, dass bestimmt nicht zum letzten Mal gebacken wurde. Bin schon sehr auf das nächste Rezept gespannt 🙂

Mit dabei waren dieses Mal:

Bis zum nächsten Synchronbacken!
Caroline

Kartoffelfladen

tolle Beilage z.B. zum Grillen

Zutaten
  • 600 g Weizenmehl 550
  • 150 g Kartoffeln gekocht, gepellt, zerdrückt
  • 360 g Wasser 30°C
  • 3,5 g Frischhefe
  • 12 g Salz
Anleitungen
  1. Alle Zutaten 5 Minuten auf niedrigster und 8 Minuten auf zweiter Stufe zu einem glatten, mittelfesten Teig kneten (Teigtemperatur ca. 26°C).
  2. Den Teig für 20-24 Stunden bei 5-6°C ruhen lassen.
  3. Den Teig halbieren und schonend langwirken.
  4. 1 Stunde im Leinen bei Raumtemperatur (ca. 20°C) gehen lassen.
  5. Die Teiglinge auf bemehltem Untergrund mit Olivenöl beträufeln und mit den Fingerspitzen beider Hände zum Körper hin flachdrücken, sodass sich zwischen den Eindrücken Hügel mit großen Blasen bilden.
  6. 30 Minuten ruhen lassen, nochmals mit den Fingern in die Breite und Länge drücken.
  7. 30 Minuten ruhen lassen.
  8. Anschließend mit Salz und Kräutern bestreuen und bei 280°C 12-15 Minuten mit etwas Dampf backen.
Rezept-Anmerkungen

Ich habe die Kartoffelfladen in vier verschiedenen Varianten gebacken: einmal ganz pur ohne alles, einmal mit grobem Meersalz, einmal mit Kräutern der Provence und als letztes sind Cocktailtomaten mit ebenfalls den Kräutern auf dem Teig gelandet.

16 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.