Kuchen & Torten,  Ostern

Rübli-Nuss-Riegel

Und schon gibt es ein neues Oster-Rezept für euch auf dem Blog! Natürlich mit Gelbe Rüben, denn diese dürfen zu Ostern einfach nicht fehlen. Nachdem es bereits Rübli-Muffins und einen Rübli-Gugelhupf hier auf dem Blog gibt, folgt heute also der dritte Streich. Und wenn man sich die bisherigen Formen so anschaut, stellt man schnell fest: eigentlich fehlt nur noch die Kastenform. Hmm, eigentlich mag ich die Kastenform nicht so besonders, keine Ahnung warum, aber in die Mini-Kastenkuchen-Form habe ich mich tatsächlich ein wenig verliebt. Also gibt es heute Rübli-Kuchen in Mini-Kastenkuchen-Form oder besser gesagt als Riegel

Allerdings kommt die gelbe Rübe im heutigen Rezept nicht alleine, denn sie hat auch noch eine große Portion Nuss dabei. Sowohl Mandeln als auch Haselnüsse finden heute ihren Weg in unseren Teig. Getoppt wird das Ganze noch durch eine knackige Schokoschicht und natürlich kleine Marzipan-Rüben. Zusammen gibt das ein prima Rezept, das nicht nur zu Ostern schmeckt. Aber natürlich machen sich die kleinen Riegel auch prima auf der Ostertafel.

Ich freue mich total, wenn ihr eines meiner Rezepte nachbackt und mich beispielsweise auf Instagram @linalsbackhimmel markiert 🙂

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Rübli-Nuss-Riegel

Zutaten

  • 150 g gelbe Rüben
  • 3 Eier
  • 70 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandel
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 25 g Speisestärke
  • 1/2 EL Rum

Außerdem:

  • Zartbitterkuvertüre
  • Marzipan-Rüben

Zubereitung

  • Die gelbe Rüben schälen und sehr fein reiben.
  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit 30 g Zucker sehr steif schlagen. Das Eigelb mit den restlichen 40 g Zucker cremig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun alle weiteren Zutaten mit den geriebenen Rüben zur Eiercreme geben und verrühren. Als letztes das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.
  • Den Teig in gefettete Mini-Kastenformen geben und etwa 30 Min. backen. Abkühlen lassen.
  • Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und die kleinen Riegel damit überziehen. Mit kleinen Marzipan-Rüben dekorieren.

Hinweis

Der Kuchen schmeckt am besten nach ein bis zwei Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.