Schnelle Frühstücksbrötchen

Es war wieder #synchronbacken Zeit! Zorra von Zorra im Kochtopf und Sandra von From-Snuggs-Kitchen haben sich für dieses Mal ein einfaches Brötchenrezept ausgesucht. Nachdem das letzte Rezept der Miche vom letzten Mal doch recht zeitaufwendig und teilweise auch nervenraubend war, ging es dieses Mal doch deutlich entspannter zu, denn es gab schnelle Frühstücksbrötchen.
Bereits am Samstagabend wurde der gesamte Teig angesetzt und durfte dann über Nacht bei Raumtemperatur ruhen. So mussten dann am Sonntag Früh nur noch die Brötchen geformt und gebacken werden. So konnten die Brötchen also wirklich auch schon auf dem Frühstückstisch landen, während beispielsweise die Miche erst zum Abendessen fertig war. Es waren also wirklich Frühstücksbrötchen.

Schnelle Frühstücksbrötchen - synchronbacken

Wer also auf der Suche nach einem wirklich schnellen (Frühstücks-)Bröttchen-Rezept ist, dass auch in der Früh innerhalb von kürzester Zeit auf dem Frühstückstisch steht, sollte dieses hier unbedingt ausprobieren.
Schaut auch unbedingt noch bei den anderen Teilnehmern des diesmaligen #synchronbacken vorbei.

Ich freue mich schon auf das nächste tolle Rezept, das Zorra und Sandra wieder aussuchen werden 🙂

Liebe Grüße
Caroline

Schnelle Frühstücksbrötchen

Schnelle Frühstücksbrötchen

Sterne anklicken zum Bewerten.

5 von 9 Bewertungen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Ruhezeit 8 Stunden
Backzeit 20 Minuten

Zutaten
 

  • 275 Gramm Roggenmehl Typ 1370 (oder 1150)
  • 115 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 10 Gramm Anstellgut vom Roggensauer
  • 270 Gramm Wasser
  • Prise Trockenhefe oder 2 g frische Hefe
  • 20 Gramm Honig
  • 8 Gramm Salz
  • 50 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 50 Gramm Kürbiskerne

Anleitungen
 

  • Die Sonnenblumen- und Kürbiskerne kurz in einer Pfanne ohne Fett rösten. Zusammen mit den restlichen Zutaten per Hand oder mit dem Löffel zu einem Teig vermengen. Ich habe die Küchenmaschine genutzt.
  • Den Teig nun abgedeckt bei Zimmertemperatur für etwa 8 Std. gehen lassen.
  • Den Backofen rechtzeitig auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Nun den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einer Stange formen, 8 Scheiben abstechen. Diese mit der Schnittfläche nach oben auf das Backpapier legen und das Blech direkt in den Ofen geben.
  • Die Temperatur auf 230°C senken, schwaden und die Brötchen für 20 min. backen.

Notizen

Ich hatte das Rezept soweit abgewandelt, dass ich statt dem Sauerteig einfach ein wenig mehr Hefe verwendet habe und auch die Kürbiskerne habe ich einfach weg gelassen (gab meine Backschublade nämlich einfach nicht her 😉 ). Als mehl habe ich das Pane di Como Mehlmischung vom Hobbybäcker Versand verwendet, das ich noch von meinem Backset zum Blogevent #brotundbrötchenfürdenbrunch zu Hause hatte.
Du hast dieses Rezept nach gemacht?Dann schreibe mir doch gerne hier einen Kommentar oder teile ein Bild auf Instagram @linalsbackhimmel #linalsbackhimmel!

12 Kommentare

  1. Liebe Caroline,man muss auch mal entspannt synchronbacken dürfen! Ich mochte die Kombi aus unkompliziert und lecker sehr gerne und werde diese Brötchen definitiv öfter backen. Dann kann ich auch dran arbeiten, dass sie so gleichmäßig aussehen wie bei Dir!Herzlichst, Conny

  2. Sehr hübsch geworden. Ich greife gleich mal zu, und stimmt das Rezept war unkompliziert. Ich werde die Brötchen bestimmt wieder mal backen.

  3. Liebe Conny,unkompliziert und lecker schließt sich ja Gott sei Dank nicht aus 😉 Ach, die sind gar nicht alle so gleichmäßig wie sie aussehen, aber mir hat es sehr geholfen, meinen Teigstrang erst zu halbieren und dann die Hälften wieder zu halbieren usw.Liebe Grüße, Caroline

  4. Hallo Tina,ja, echt immer tolle welche Rezepte die beiden aussuchen und auch immer spannend zu sehen, was für unterschiedlich, tolle Ergebnisse bei allen entstehen. Dankeschön!Liebe Grüße,Caroline

  5. Hallo Caroline!Deine Brötchen sind auch richtig schön geworden. Mir gefällt das viele Mehl- das lässt sie so herrlich rustikal wirken :)Liebe Grüße, Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung