Weihnachten

13. Dezember: Schwedische Zimt-Plätzchen

Schwedische Zimt-Plätzchen

Schon seit langer Zeit ist mein großer Traum eine Reise nach Schweden bzw. eigentlich eine Rundreise durch Schweden. Dieses Jahr wurde dieser große Traum dann tatsächlich endlich wahr und zu meinem Geburtstag bin ich mit einer Reise nach Stockholm überrascht worden. Fünf Tage lang Stockholm unsicher machen – wirklich traumhaft! Die nächste Reise wird schon eifrig geplant, denn das war ganz sicher nicht mein letzter Aufenthalt in Stockholm. Natürlich musste sich mein Lieblingsland auch in meiner diesjährigen Plätzchenauswahl wiederfinden. So gibt es heute schwedische Zimt-Plätzchen Habt ihr Plätzchensorten aus anderen Ländern in eurem Back-Repertoire oder backt ihr „nur“ die klassischen, deutschen Plätzchen?

Schwedische Zimt-Plätzchen

Ich glaube, nächstes Jahr möchte ich noch mehr Rezepte aus anderen Ländern ausprobieren. Nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern auch schon im gesamtem Jahr. Ihr werdet bestimmt das ein oder andere Ergebnis hier zu sehen bekommen. Momentan überlege ich auch, im neuen Jahr eine kleine Reihe zu starten, im Zuge derer, jeden Monat ein Rezept zu einem bestimmten Thema online geht.

Bis morgen!
Caroline

P.S. Die Girlande im Banner habe ich bei Freepik gefunden

Schwedische Zimt-Plätzchen

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Ei
  • 400 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Eiweiß
  • 1/4 Tasse grober Zucker
  • 1/4 Tasse Zimt

Zubereitung

  • Butter mit Zucker und Ei schaumig rühren. Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und nach und nach unter die Buttermasse rühren. Alles zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank geben.
  • Den Teig auf einer bemehlten Fläche etwa 3mm dick ausrollen und runde Plätzchen (Ø ca.6cm) ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
  • Das Eiweiß verquirlen und die Plätzchen damit bestreichen. Zimt und Zucker vermischen und damit die Plätzchen reichlich bestreuen.
  • Im Umluftofen etwa 8-10 Minuten bei 180°C backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.