Weihnachten

19. Dezember: Weihnachtszopf

Weihnachtszopf

Und schon sind wir mitten in der letzten Woche vor Weihnachten. Schon am Sonntag ist es soweit. Jetzt heißt es also Endspurt. Die letzten Geschenke besorgen und verpacken, alle Zutaten für das Festessen kaufen und natürlich auch die letzten Sachen backen. Obwohl ich eigentlich bereits alle Plätzchen gebacken hatte, werde ich wohl doch nochmal die Spitzbuben backen, denn diese sind schon komplett aufgegessen.

Heute gibt es aber erst mal noch ein Rezept für einen weihnachtlichen Hefezopf. Denn wer sagt denn, dass Hefeteig nur zu Ostern passt? Ich finde Hefeteig geht einfach immer. Bei meiner großen, großen Hefeteigliebe ja auch irgendwie kein Wunder. Für Weihnachten habe ich meinen Hefeteig mit weihnachtlichen Gewürzen verfeinert und eine Füllung aus Mandeln und Cranberrys gemacht. Ein Rezept für einen ganz klassischen Hefezopf findet ihr übrigens hier.

Weihnachtszopf

Die Idee für meinen Weihnachtszopf habe ich bei Betty Bossi gefunden.

Bis morgen!
Caroline

P.S. Die Girlande im Banner habe ich bei Freepik gefunden

Weihnachtszopf

Zutaten

Für den Teig:

  • 400 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 150 ml Milch
  • 100 g Butter

Für die Füllung:

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Cranberrys
  • 150 g Zucker
  • 150 ml Sahne

Für die Glasur:

  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Sahne
  • Hagelzucker

Zubereitung

  • Aus den Teigzutaten einen Hefeteig herstellen. Etwa 1 Stunde gehen lassen.
  • Die Zutaten für die Füllung vermischen.
  • Teig zu einem Rechteck von etwa 40x50 cm ausrollen und in 3 gleich breite Streifen schneiden, Füllung darauf verteilen und einen etwa 1 cm breiten Rand rundherum frei lassen.
  • Jeden Streifen längs aufrollen und aus den so entstandenen 3 Rollen einen Zopf flechten.
  • Im Kühlschrank für etwa 10 Stunden gehen lassen.
  • Ei, Zucker und Sahne vermischen und den Zopf damit besteichen. Hagelzucker darauf verteilen.
  • Bei 180°C im Umluftofen etwa 50 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.