Buttermilch-Beeren-Kuchen
Kuchen & Torten

Buttermilch-Beeren-Kuchen

Es ist wieder der erste Sonntag im Monat und damit #leckeresfuerjedentag Zeit! Heute dreht sich alles um das Thema Kuchen. Na, das kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Und um ein bisschen Frühling auf den Tisch zu holen, habe ich mich für einen Buttermilch-Kuchen mit leckeren Beeren entschieden. Die Buttermilch macht den Kuchen herrlich frisch und die große Beerenauswahl gehört zum Frühling und Sommer einfach dazu.

Auch wenn diese Tage etwas anders sind als normal, so sollten wir uns doch trotzdem die ein oder andere Leckerei nicht verwehren und da kommt doch so ein leckerer Kuchen gerade recht. Deshalb klickt euch doch unbedingt durch die unten verlinkte Kuchenauswahl und lasst euch davon für die nächsten Tage und Wochen inspirieren. Und auch wenn irgendwann alles wieder in seinen normalen Bahnen läuft, schmeckt so ein Kuchen doch einfach immer 😉

Weitere tolle Kuchenrezepte findet ihr auch bei folgenden BäckerInnen:

Ich freue mich total, wenn ihr eines meiner Rezepte nachbackt und mich beispielsweise auf Instagram @linalsbackhimmel markiert 🙂

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Buttermilch-Beeren-Kuchen

Zutaten

  • 4 Eier
  • 140 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • ½ Pck. Backpulver
  • 130 ml Buttermilch
  • 300 g gemischte (TK-)Beeren

Außerdem

  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  • Die Eier trennen und das Eiweiß zu festem Schnee schlagen.
  • Weiche Butter mit Puderzucker und Eigelb cremig rühren. Das Mehl mit Backpulver vermischen und zusammen mit dem Puddingpulver und der Buttermilch zur Butter-Ei-Masse geben und gut verrühren. Anschließend den steifen Eischnee vorsichtig unterheben.
  • Als letztes etwa 2/3 der Beeren unter den Teig mischen.
  • Den Teig in eine vorbereitete 20er Springform geben und die restlichen Beeren darauf verteilen..
  • Im vorgeheizten Rohr bei 160° Umluft ca. 35-40 min backen (Stäbchenprobe).
  • Erkaltet mit Staubzucker bestreuen.

26 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.