Hallongrottor – Schwedische Himbeertörtchen

Es ist wieder #LinalBacktSkandinavisch Zeit. Nachdem es bereits für den ersten Beitrag dieser Reihe mit Kanellbullar  nach Schweden ging, bleiben wir auch für das heutige Rezept in diesem tollen Land. Auch das heutige Rezept passt perfekt für das schwedische Kaffeetrinken, das Fika. Allerdings wird es heute etwas fruchtiger, was zu den hoffentlich doch irgendwann wärmer werdenden Temperaturen passt. Es gibt kleine Himbeertörtchen, sogenannte Hallongrottor.

Hallongrottor

Das heutige Rezept ist aus dem Buch “Fika & Hygge, Skandinavisch Backen”. Schon lange war ich auf der Suche nach einem tollen skandinavischen Backbuch. Als ich dann gesehen habe, dass dieses Backbuch auch noch an meinem Geburtstag erscheinen würde, musste ich es sofort vorbestellen und es mir selber schenken. Als es dann endlich bei mir ankam, war ich mehr als überzeugt. Es ist ein wunderschönes Buch mit tollen Rezepten und wirklich tollen Bilder, die gleich Lust aufs Nachbacken machen. Es gibt eigentlich wirklich gar kein Rezept, dass ich nicht ausprobieren möchte. Mal sehen wie lange ich brauchen werde, bis ich mit allem durch bin. Wenn ihr also auch auf der Suche nach einem tollen skandinavischen Backbuch seid, dann kann ich euch dieses aus ganzem Herzen empfehlen.

Hallongrottor

Die Hallongrotter sind schnell gebacken und schmecken mit dem Vanillemürbeteig und dem fruchtigen Kern der ganzen Familie. Probiert sie am besten einfach aus und überzeugt euch selber.

Skandinavische Grüße,
Caroline

Hallongrottor

Hallongrottor

Schwedische Himbeertörtchen

Sterne anklicken zum Bewerten.

4.86 von 27 Bewertungen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Backzeit 15 Minuten

Zutaten
 

  • 250 Gramm Butter
  • 1 Teelöffel Limettenschale
  • 200 Gramm Weizenmehl
  • 80 Gramm Speisestärke
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 75 Gramm Puderzucker
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 Gramm Himbeermarmelade mit hohem Fruchtanteil;
  • Mandelblättchen zum Verzieren
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen
 

  • Butter, Limettenschale mit Mehl, Stärke, Vanillezucker, Puderzucker, Backpulver und Salz am besten mit dem Flachrührer der Küchenmaschine zügig zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Teig zu einer Rolle formen. In Scheiben von 25 g schneiden und diese zu Kugeln formen. Die Kugeln entweder in Silikon-Muffinförmchen oder in Papierförmchen in die Mulden eines Muffinbleches legen.
  • Mit dem Daumen in die Mitte einer jeden Kugel eine Vertiefung drücken. In jede Vertiefung etwa eine großen Teelöffel Marmelade geben. Die Teigränder mit Mandelblättchen bestreuen.
  • Im vorgeheizten Umluftofen bei 160°C 15-20 Minuten goldgelb backen. Aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Förmchen entfernen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestauben.

Notizen

In einer Dose halten sich die Hallongrottor luftdicht verschlossen 2-3 Tage.
Du hast dieses Rezept nach gemacht?Dann schreibe mir doch gerne hier einen Kommentar oder teile ein Bild auf Instagram @linalsbackhimmel #linalsbackhimmel!

Werbung – Affiliate Links

Mein liebstes Backzubehör:

Hier findest du außerdem meine gesamten Produktempfehlungen!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung