Hefeteig,  LinalBacktSkandinavisch,  Weihnachten

Lussekatter {#LinalBacktSkandinavisch}

Da nähert sich der November schon wieder mit ganz großen Schritten seinem Ende und der Dezember steht schon wirklich direkt vor der Tür. Das heißt, es ist wieder #LinalBacktSkandinavisch Zeit und was würde sich so kurz vor der Adventszeit mehr anbieten als ein schwedisches Weihnachtsrezept. Also gibt es heute Lussekatter, ein schwedisches Gebäck, das traditionell zum Luciafest am 13.Dezember gebacken wird. So lange konnte ich natürlich nicht warten und so gibt es das Rezept bereits heute für euch 🙂
Sind die kleinen Hefeteig-“S” nicht niedlich? Vor allem mit den Rosinen an den Enden? Als ich die Lussekatter das erste Mal gesehen hatte, musste ich diese einfach auch backen und ich wurde nicht enttäuscht. Sogar am nächsten Tag lassen sie sich noch super genießen, was ja bei Hefeteig nicht immer der Fall ist, denn Hefeteig schmeckt oft ganz frisch doch am besten. Also rundherum ein wirklich tolles Rezept!

Habt viel Spaß beim Nachbacken!
Caroline

Lussekatter

Zutaten

  • 150 ml Milch
  • 1 Messerspitze gemahlener Safran
  • 1/2 Pck. Trockenhefe
  • 350 g + etwas Mehl
  • 50 g Zucker
  • Salz
  • 1 Ei
  • 50 g weiche Butter
  • etwas Milch
  • 25 g Rosinen

Zubereitung

  • Milch erwärmen, und Safran einrühren. 350 g Mehl in eine Schüssel sieben und mit der Trockenhefe vermischen. Safranmilch, Zucker und 1 Prise Salz in der Mulde verrühren.
  • Ei und Butter in Flöckchen zum Mehl geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen.
  • Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig mit bemehlten Händen gut durchkneten und in ca. 24 gleich große Scheiben schneiden. Zu fingerdicken, ca. 18 cm langen Strängen rollen.
  • Stränge je zu einem S formen, dabei die Enden etwas mehr eindrehen. Auf die Bleche legen und noch einmal etwa 15 Minuten gehen lassen.
  • Umluftofen vorheizen auf 200°C vorheizen. Lussekatter mit etwas Milch einpinseln. An den Enden je 1 Rosine andrücken. Im Ofen 9–11 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.