Hefeteig,  Muffins & andere Kleinigkeiten

Mini-Krapfen {Fasching}

Egal ob Fasching, Fasnacht, Karneval, egal ob Krapfen, Berliner oder Pfannkuchen, eines ist Fakt: wir befindend uns ganz offiziell mitten in der 5. Jahreszeit. Während es in manchen Regionen ja schon seit 11.11 hoch her geht, kommt auch hier in Bayern jetzt das Faschingstreiben an. Auch wenn das eigentliche Faschingswochenende noch eine Woche hin ist, steigt hier im Ort schon die große Faschingsparty diesen Samstag. Und auch die Kinder kommen am Sonntag auf ihre Kosten.

Schon seit klein auf gehört das einfach mit dazu und so ist der Termin am Samstag natürlich auch gesetzt. Jetzt brauch ich nur noch das passende Kostüm, aber in den letzten Jahren hat sich schon das ein oder andere hier angesammelt, so dass einer spontanen Verkleidung nichts im Wege stehen sollte. Feiert ihr Fasching, Fasnacht, Karneval? Oder könnt ihr damit nicht so wirklich etwas anfangen?

Auch ohne große Party gehören aber meiner Meinung nach Krapfen, Berliner, Pfannkuchen – oder wie auch immer das leckere Gebäck bei euch genannt wird – auf jeden Fall in diese Jahreszeit. Auch dieses Jahr habe ich mich wieder einmal am selber backen versucht und mich dabei für Mini-Krapfen entschieden. Ehrlicherweise muss ich aber gestehen, dass hier eigentlich nur höchstens einmal in der Faschingszeit selber gebacken wird und sonst gekaufte Krapfen auf dem Teller landen.

Hier gibt es aber Gott sei Dank eine tolle Bäckerei, die wirklich leckere Krapfen in den tollsten Sorten zaubert. So gibt es neben den Klassikern mit Marmelade bzw. Vanile- und Schokofüllung auch so tolle Kreationen wie Schoko-Bananen-Krapfen oder Germknödelkrapfen. Wenn ihr also einmal zur Faschingszeit in München sein solltet, fragt mich gerne nach meiner Bäckereiempfehlung 😉

Hellau!
Caroline

Mini-Krapfen

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pck. Trockenhefe
  • 20 g Zucker
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch
  • 25 g Butter
  • Zitronenabrieb

Dekoration:

  • Kuvertüre
  • Deko-Perlen/-Streusel

Sonstiges:

  • Frittierfett/-öl

Zubereitung

  • Aus den Teigzutaten einen Hefeteig hersellen und für etwa 1 Stunde gehen lassen.
  • Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen und Kreise (ungefähr 4 cm Durchmesser) ausstechen. Noch einmal für etwa 30 Min ruhen lassen.
  • Die Teiglinge dann in einem Topf oder einer Fritteuse im heißen Frittierfett-/öl von beiden Seiten ausbacken.
  • Auf einem Küchenkrepp etwas entfetten.
  • Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen, die Mini-Krapfen damit glasieren und nach Belieben mit Deko-Perlen/-Streuseln garnieren.

Hinweis

Wer mag, kann die Mini-Berliner natürlich genau so wie die großen Verwandten mit Marmelade o.ä.füllen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.