Muffins & andere Kleinigkeiten

Nuss-Muffins

Heute gibt es sozusagen ein Resteverwertungs-Rezept. Naja, eigentlich sind es gar nicht wirklich Reste, aber nach Weihnachten habe ich oft noch Nüsse oder Mandeln übrig, die nicht in irgendwelchen Weihnachtsplätzchen verschwunden sind. Am Anfang der Backsaison lege ich mir nämlich gerne einen kleinen Vorrat an, damit auch spontan gebacken werden kann.

In den letzten paar Jahren ist dieser immer etwas großer ausgefallen, nachdem ich in einem Jahr fast keine Nüsse mehr im Laden kaufen konnte, weil die Ernte in diesem Jahr so schlecht ausgefallen und deshalb das Angebot relativ begrenzt war. Nachdem ich dann beinahe keine Lieblingsplätzchen mehr hätte backen können, gehe ich jetzt lieber auf Nummer sicher und habe ein paar Päckchen Nüsse und Mandeln mehr zu Hause.

Nuss-Muffins

Weil unterm normalen Jahr aber bei meiner Familie und mir, Nüsse/Mandeln nicht so gerne gegessen werden, versuche ich Anfang des neuen Jahres immer noch etwas mit eben diesen zu backen, so dass ich sie nicht versehentlich übersehe und sie dann schlecht werden. Dieses Jahr durften sich die übrigen Haselnüsse in kleine Nuss-Muffins verwandeln. Deren Highlight ist die Marmeladenschicht, die sich unter der Schokolade versteckt. Dadurch werden die Muffins richtig schön saftig.

Nuss-Muffins

Habt eine wunderschöne Woche!
Caroline

Nuss-Muffins
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 3 Eier
  • 125 g gemahlene Haselnüsse
  • 65 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • etwas Zitronenabrieb
  • 50 g Schokochunks
  • Aprikosenkonfitüre
  • Kuvertüre
Anleitungen
  1. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit der Butter und dem Zucker schaumig rühren. Nüsse, Mehl und Backpulver vermischen und zu der Ei-Mischung geben. Zum Schluss vorsichtig das Eiweiß unterheben sowie die Schokolade dazugeben.
  2. Ein vorbereitetes Muffinblech mit dem Teig befüllen.
  3. Die Muffins bei 160°C im Umluftofen etwa 25 Minuten backen.
  4. Die Muffins noch im heißen Zustand mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen und anschließend vollkommen erkalten lassen.
  5. Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die Muffins damit überziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.