Brot & Semmeln,  Frühstück

Quark-Nuss-Brot

Die liebe zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf lädt heute bereits zum 14. Mal zum #worldbreadday – den Tag des Brotes. Da bin ich doch gerne wieder mit dabei, auch wenn es erst mein zweites Mal ist 😉 Letztes Jahr gab es ein herbstliches Apfelbrot. Auch das diesjährige Rezept mit vielen tollen Nüssen passt perfekt in diese Jahreszeit.

Jedes Jahr kommen zum #worldbreadday eine Vielzahl an tollen, unterschiedlichen Rezepte zusammen. Eine Zusammenfassung der letzten Jahre gibt es bereits bei zorra auf dem Blog. Auch dieses Jahr werdet ihr ab Ende Oktober dort wieder eine Zusammenfassung aller Rezepte des diesjährigen World Bread Days finden. Schaut dann dort unbedingt vorbei!

Bei mir gibt es heute jedenfalls erst einmal ein saftiges Quark-Nuss-Brot mit Backpulver und ohne Hefe. Es ist also das perfekte Rezept, wenn es einmal schnell gehen und das Brot in kürzester Zeit auf dem Tisch stehen soll. Einfach den Teig kurz zusammen kneten – und das macht im besten Fall die Küchenmaschine – und ab damit in den Ofen. Während das Brot dann backt, kann man super andere Dinge erledigen und schon bald duftet das ganze Haus nach selbst gebackenem Brot. Ach, ich liebe diesen Geruch einfach!

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Quark-Nuss-Brot

Zutaten

  • 500 g Vollkornmehl
  • 500 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 2 Pck. Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 100 g gehackte Nüsse (z.B. Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse, Cashewkerne…)

Zubereitung

  • Das Mehl mit dem Quark, den Eiern, dem Backpulver, dem Salz und dem Honig vermengen bis ein glatter Teig entsteht. Die gehackten Nüsse unter den Teig kneten.
  • Den Teig zu einem runden Brotlaib formen und in ein bemehltes Garkörbchen geben. Anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
  • Das Brot im vorgeheizten Backofen bei ca. 170 Grad (Umluft) 45 – 60 Minuten (je nach Backofen) backen. Das Brot etwas auskühlen lassen und genießen.

4 Comments

  • Connie

    Hallo,
    Danke für das schnelle Brotrezept, das ich heute noch ausprobiere. Es fehlt noch die Gehzeit im Gärkörbchen, ich lasse es mal 1 std gehen
    Grüße Connie

    • Caroline | Linal's Backhimmel

      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr 🙂 Da das Brot ja mit Backpulver und nicht mit Hefe gebacken wird, braucht es gar nicht gehen, sondern darf gleich in den Ofen. Ich nehme nur den Weg über das Gärkörbchen, damit ich eine schöne Oberfläche habe!

  • zorra vom kochtopf

    Ist das wirklich mit Backpulver gebacken? Sieht ja auch wie ein echtes Brot mit Hefe. Ich bin da streng, in echtes Brot kommt nur Hefe oder Sauerteig. Aber ich glaube ich muss diese Ansicht überdenken. 😉 Danke für das tolle Rezept und natürlich fürs Mitbacken beim World Bread Day.

    • Caroline | Linal's Backhimmel

      Oh, ja ich war von dem Ergebnis mit dem Backpulver auch wirklich sehr begeistert. Gerade wenn man mal keine Zeit oder Lust auf Hefe oder Sauerteig hat ist das wirklich eine super Alternative!
      Lieben Dank dir fürs Organisieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.