Gugelhupf,  Hefeteig,  Rezepte mit Obst

Zwetschgen-Gugelhupf

Nachdem der echte Gugelhupf aus Hefeteig, den ich im Zuge meiner kleinen Hefewoche gebacken habe, so toll geworden ist und auch so leckere geschmeckt hatte, musste einfach noch eine weitere Hefeteig-Gugelhupf-Variante hier auf den Blog. Und was würde momentan besser passen als leckere Zwetschgen mit zu verbacken. Es gibt also einen Zwetschgen-Gugelhupf aus Hefeteig.

Ach, ich bin ganz verliebt in den tollen Gugelhupf.  Jetzt aber genug der Worte, habt eine schöne Woche!
Caroline

Zwetschgen-Gugelhupf
Zutaten
Für den Hefeteig:
  • 150 ml Milch
  • 125 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 100 g Zucker
  • etwas Vanillearoma
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
Für die Füllung:
  • 200 g Zwetschgen
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
Zum Verzieren:
  • 125 g Puderzucker
Anleitungen
  1. Für den Hefeteig: Milch erwärmen und Butter darin zerlassen. Mehl und Hefe sorgfälltig in einer Rührschüssel vermischen. Übrige Zutaten und die warme Milch-Butter-Mischung dazugeben und alles erst kurz auf niedriger Stufe miteinander verkneten. Anschließend den Teig auf höchster Stufe in ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen sichtbar vergrößert hat.

  2. Für die Füllung: Zwetschgen waschen, entsteinen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Zucker vermischen und ziehen lassen.

  3. Gugelhupfform fetten und den Umluftofen auf 160°C vorheizen.

  4. Zwetschgen in einem Sieb abtropfen lassen und die Flüssigkeit dabei auffangen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und zu einem Quadrat (ca. 50 x 50 cm) ausrollen. Die Hälfte der Zwetschgen entlang der rechten Kante verteilen und so aufrollen, dass alle Zwetschgen eingeschlossen sind. Die Restlichen Zwetschgen von diese Rolle geben und die komplette Teigrolle aufrollen. Teigrolle mit der Naht nach oben in die Form legen und nochmals etwa 20 Minuten ruhen lassen.

  5. Anschließend die Form auf dem Rost in den unteren Einschub des Ofens schieben und etwa 35 Minuten backen. Gugelhupf für 10 Minuten auskühlen lassen und dann auf einen Kuchenrost stürzen und komplett erkalten lassen.

  6. Zum Verzieren; Puderzucker sieben, mit dem Zwetschgensagt und evtl etwas Wasser zu einem Dickflüssigen Guss verrühren. Damit den Gugelhupf nach Balieben verzieren.

Rezept aus der Landbäckerei EDITION “Backen mit Sommerfrüchten” Nr. 4/2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.