Frukostbullen – einfache Frühstücksbrötchen

Frukostbullen sind köstliche, einfache Frühstücksbrötchen aus Schweden, die mit ihrer zarten Textur und milden Süße den perfekten Start in den Tag bieten.

Wenn die Wahl für die neue #synchronbacken Runde auf schwedische Frukostbullen, oder zu Deutsch, einfache Frühstücksbrötchen, fällt, ist es überhaupt keine Frage, dass ich dann natürlich auch wieder am Start bin und mit backe. Dass ich eine große Schweden- bzw. Skandinavien-Liebhaberin bin, ist schließlich kein Geheimnis mehr. Diese kleinen Leckerbissen sind jedenfalls in Schweden äußerst beliebt und können auch bei dir zu Hause leicht zubereitet werden.

Die Geschichte hinter Frukostbullen

Frukostbull sind ein fester Bestandteil der schwedischen Frühstückstradition. Der Name bedeutet wörtlich übersetzt “Frühstücksbrötchen” und genau das sind sie auch. Die Idee hinter Frukostbullen ist simpel: ein kleines Brötchen, das leicht und schnell zuzubereiten ist und den perfekten Start in den Tag bietet. Sie sind so beliebt in Schweden, dass sie in fast jedem Café und in jedem Supermarkt zu finden sind.

Frukostbullen: Vielseitigkeit auf dem Frühstückstisch

Eines der besten Dinge an Frukostbullen ist allerdings ihre Vielseitigkeit. Du kannst sie mit allem belegen, was dir am besten schmeckt. Ob mit Käse, Schinken, Marmelade oder Nutella, diese Brötchen sind eine perfekte Leinwand für deine kulinarischen Kreationen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind endlos, sodass du jeden Morgen etwas Neues ausprobieren kannst.

Die Zubereitung

Wie bereits erwähnt sind Frukostbullen einfach zuzubereiten. Du musst also wirklich kein erfahrener Bäcker sein, um diese Brötchen herzustellen. Alles, was du brauchst, sind ein paar grundlegende Zutaten wie Mehl, Hefe, Wasser. Salz und Honig. Der Teig wird einfach zusammen gerührt, die Brötchen dann ganz einfach in Form gebracht und anschließend nur noch gebacken. Das Tolle an Frukostbullen ist, dass du den Teig am Abend vorher zubereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen kannst. So hast du morgens frische Brötchen, ohne viel Zeit in der Küche zu verbringen.

Weitere leckere Frühstücksbrötchen

Dementsprechend haben wir beim #synchronbacken also bereits am Samstag im Laufe des Tages alle unseren Teig vorbereitet und am Sonntag dann jeweils nur noch die Frukostbullen im Ofen fertig gebacken. Wer am Wochenende noch mitgebacken hat, erfährst du in der folgenden Liste.

Ich freue mich total, wenn dir das Rezept für Frukostbullen – einfache Frühstücksbrötchen gefällt und du es ausprobierst!
Schreibe mir gerne, wenn noch irgendetwas unklar ist oder du noch Fragen hast.

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Frukostbullen - einfache Frühstücksbrötchen

Frukostbullen – einfache Frühstücksbrötchen

Frukostbullen sind köstliche, einfache Frühstücksbrötchen aus Schweden, die perfekt zum Frühstück oder Brunch passen.

Sterne anklicken zum Bewerten.

4.96 von 25 Bewertungen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Ruhezeit 13 Stunden 20 Minuten
Backzeit 20 Minuten

Zutaten
 

Für den Teig
  • 400 Gramm Wasser
  • 2,8 Gramm Trockenhefe Alternativ: 10 Gramm frische Hefe
  • 290 Gramm Mehl
  • 190 Gramm Vollkornmehl
  • 25 Gramm Honig
  • 10 Gramm Salz
Außerdem:
  • Saaten z.B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Sesamsaat

Anleitungen
 

Den Teig vorbereiten

  • Am Vorabend des Backtages: Die Hefe in dem Wasser auflösen und alle anderen Zutaten zur Hefe- Wassermischung geben. So lange mit einem Holzlöffel rühren, bis alles sorgfältig vermischt ist.Entweder in einer Plastikdose oder in einer verschlossenen Schüssel über Nacht in den Kühlschrank geben.

Brötchen formen

  • Am Morgen des Backtages: Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Rechteck von 10 x 40 cm Länge formen. Der Länge nach falten, so dass man jetzt ein Rechteck von 5 x 40 cm Größe vor sich hat. Das muss nicht so genau sein.
  • Mit Wasser einsprühen und mit Saaten (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesamsaat oder was auch immer man mag) bestreuen.
  • Den Teig 40 bis 45 Minuten lang gehen lassen. Den Backofen auf 275 °C oder auf größtmögliche Hitze vorheizen. Während dieser Zeit ein Backblech mit erhitzen.

Backen

  • Das heiße Backblech aus dem Ofen nehmen. Den Teig in 8 bis 10 gleich große Stücke teilen und auf das heiße Backblech geben. Anschließend 15 – 20 Minuten backen, bis sie eine schöne Farbe angenommen haben. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitterrost abkühlen lassen und zum Frühstück servieren.
Du hast dieses Rezept nach gemacht?Dann schreibe mir doch gerne hier einen Kommentar oder teile ein Bild auf Instagram @linalsbackhimmel #linalsbackhimmel!

Werbung – Affiliate Links

Mein liebstes Backzubehör:

Hier findest du außerdem meine gesamten Produktempfehlungen!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

9 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung