Joghurt-Apfel-Kuchen

Joghurt-Apfel-Kuchen

Herbstzeit ist Apfelzeit und fast kein anderes Obst ist so vielfältig zu genießen wie der Apfel. Egal ob, einfach nur einen Apfel pur und für Zwischendurch als leckeren Snack oder süß bzw. herzhaft verarbeitet. Deshalb haben sich wieder viele tolle Blogger für euch unter dem #apfelliebe🍎 zusammen getan und präsentieren euch heute ganz unterschiedliche Apfelrezepte.

Ich habe mich für einen einfachen Apfel-Joghurt-Kuchen entschieden. Manchmal muss es einfach schnell gehen und da kommen so Rührkuchen-Rezepte genau zur richtigen Zeit. Oft sind diese einfachen Rezepte sowieso die besten – zumindest in meinen Augen. Einen einfachen Marmorkuchen würde ich beispielsweise auch immer, wirklich immer, einer aufwendigen Torte vorziehen. Geht es euch da ähnlich?

Klickt euch doch jetzt unbedingt noch durch die anderen tollen Apfelrezepte und lasst den lieben Bloggerinnen doch gerne auch einen lieben Gruß da – wir freuen uns alle sehr über eure Kommentare 🙂

Ich freue mich total, wenn ihr eines meiner Rezepte nachbackt und mich auf Instagram @linalsbackhimmel markiert 🙂

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Joghurt-Apfel-Kuchen

für eine Backform mit Ø 20cm

Zutaten

  • 150 g Joghurt
  • 200 g Schmand
  • 185 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 270 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2-3 Äpfel
  • Saft von einer halben Zitrone
  • Puderzucker

Zubereitung

  • Joghurt mit Schmand, Zucker, Mandeln und Mehl vermengen. Die Eier gründlich unterrühren und abschließend das Backpulver dazugeben.
  • Äpfel schälen, halbieren und entkernen. In dünne Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln.
  • 2/3 der Apfelspalten vorsichtig unter den Teig mischen.
  • Den Teig in eine vorbereitete Backform (20 cm) geben und im Umluftofen bei 155°C etwa 10 Minuten backen.
  • Kuchen aus dem Ofen nehmen und die restlichen Apfelspalten darauf verteilen. Nochmals für etwa 40-50 Minuten backen.
  • Nach dem Abkühlen nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und genießen.
Schlagwörter:

10 Gedanken zu „Joghurt-Apfel-Kuchen“

  1. Hallo Caroline,

    dein Kuchen sieht so verführerisch aus. Ich bin so gespannt, wie sich der Joghurt in diesem Kuchen auswirkt. Danke für das tolle Rezept. Das wird ganz bald ausprobiert.

    Ganz liebe Grüße

    Iris

  2. Liebe Caroline,
    dein Kuchen sieht super lecker aus und ich bin da ganz deiner Meinung, die einfachsten Rezepte sind oft einfach die besten und ich mags auch gerne unkompliziert!
    Schönen Sonntag dir und viele Grüße,
    Kaja

  3. Liebe Caroline, das kann ich sehr gut nachvollziehen! Ich entscheide auch oft spontan in der Früh, dass ich zum Tee gerne einen Kuchen hätte und dann kommt ein schnelles und einfaches (aber genauso leckeres) Rezept gerade recht. Dein Kuchen sieht herrlich saftig aus ! Liebe Grüße, Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.