Frühstück,  Rezepte mit Obst

Johannisbeer-Erdbeer-Marmelade

Bevor es wirklich keine Erdbeeren mehr gibt, muss ich heute unbedingt noch ein leckeres Marmeladenrezept mit euch teilen. Eigentlich koche ich gar nicht regelmäßig jedes Jahr selber Marmelade, aber wir haben dieses Jahr sooooo viele Johannisbeeren im Garten gehabt, dass wir einfach irgendwas damit machen mussten. Letztes Jahr haben wir sie eingefroren, aber so wirklich happy waren wir damit nicht. Dieses Jahr haben wir jetzt überlegt daraus Marmelade zu kochen, aber ich hatte bei Johannisbeeren pur die Befürchtung, dass diese zum Essen vielleicht zu sauer werden könnte.

Also habe ich mich auf die Suche nach Kombinationsmöglichkeiten begeben. Pinterest sei Dank, bin ich dabei schnell auf das Rezept für Johannisbeer-Erdbeer-Marmelade bei der lieben Andrea von Zimtkeks und Apfeltarte gestoßen. Davon war ich gleich richtig begeistert und somit wurde dann neben dem nötigen Gelierzucker auch noch Erdbeeren besorgt. Und dann ging das Marmelade kochen los.

Weil uns das Ergebnis geschmacklich so überzeugt hat, musste ich jetzt das Rezept einfach mit euch teilen. Und wenn es dieses Jahr mit den Erdbeeren nichts mehr wird, kommt die nächste Erdbeersaison ganz bestimmt. Wir wissen jetzt jedenfalls was wir sehr wahrscheinlich auch nächstes Jahr wieder mit unseren Johannisbeeren machen werden.

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Johanisbeer-Erdbeer-Marmelade

Zutaten

  • 1 kg abgezupfte Johannisbeeren
  • 800 g Erdbeeren
  • 1 Vanilleschote
  • 750 kg Gelierzucker 2:1

Zubereitung

  • Die Johannisbeeren waschen, in einen Entsafter geben und entsaften. Falls Ihr keinen Entsafter habt, dann mit wenig Wasser in einen Topf, ganz kurz aufkochen und durch ein Sieb streichen. Letztendlich sollten ca. 750 g Johannisbeerpüree übrig bleiben. Die Erdbeeren putzen, entstielen und pürieren. Auch hier sollten ca. 750 g übrig bleiben.
  • Beide Pürees zusammen in einen Kochtopf geben. Die Vanilleschote aufschneiden, die Vanille rauskratzen und gemeinsam mit der Schote zum Püree geben. Langsam erhitzen. Den Gelierzucker zufügen und für 3 – 4 Minuten aufkochen. Dann sofort heiß in sterile Gläser abfüllen (zuvor die Schote entfernen). Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen, dann bildet sich ein Vakuum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.