Rezepte mit Obst

Pfirsich-Nektarinen-Galette {#sommergeburtstagswoche}

Nächste Woche, am 6. August feiert Linal’s Backhimmel schon seinen 2. Geburtstag. Anlässlich dieses Bloggeburtstages habe ich für die nächsten Tage einen kleinen Countdown in Form von sechs Rezeptideen zusammengestellt. Passend zu den momentanen Temperaturen ergeben die ganzen Rezepte zusammen eine schöne Grundlage für eine tolle Sommerparty. Etwas gebackenes ist genauso dabei wie das Rezept für einen erfrischendes Sommereis und auch eine tolle, fruchtige Nachspeise ist alles dabei. Los geht es heute mit einer Pfirsich-Nektarinen-Galette.

Nachdem euch – und mir natürlich auch – die Erdbeer Galette so gut gefallen hat, musste ich einfach noch eine weitere Variante backen und was bietet sich gerade zu dieser Zeit mehr an als leckere Pfirsiche und Nektarinen. Ich habe mich für die kleineren Varianten sprich Bergpfirsich und -nektarinen entschieden. Eine Anregung für das Rezept habe ich bei Zucker, Zimt und Liebe gefunden.

Morgen gibt es dann das zweite Rezept für die #sommergeburtstagswoche!
Caroline

Pfirsich-Nektarinen-Galette
Zutaten
Für den Teig:
  • 300 g Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g kalte Butter
  • 4 EL Vollmilchjoghurt
  • ca. 2 EL sehr kaltes Wasser
Für den Belag:
  • 3 Bergpfirsichen
  • 5 Bergnektarinen
Anleitungen
  1. Zunächst den Galette Mürbeteig zubereiten. Wichtig ist, dass der Teig rasch hergestellt und nicht allzu warm wird. Wir beginnen damit, Mehl, Zucker und Salz zu vermengen.

  2. Die Butterwürfel dazu geben und so lange zwischen den Fingern oder mit dem Küchengerät bearbeiten, bis die Butterstücke nur noch Erbsengroß sind. Dann den Joghurt dazu geben und alles zu vermengen. Noch ca. 2 Esslöffel Wasser beigeben und nun alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte er noch etwas trocken erscheinen, gerne noch nach und nach einen Esslöffel Wasser dazugeben. Aber bitte homöopathisch, zu klebrig und feucht sollte er nicht sein. Das gute Teigstück nun zu einem Ziegel geformt in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Ihr könnt es auch schon am Vor- oder Vorvorabend vorbereiten und so lange (bis zu drei Tage) im Kühlschrank lassen, bis Euch die Tartelust überrollt.

  3. Während der Kühlschrank Wartezeit den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen. Ein Backblech bereitstellen.

  4. Das Obst halbieren und entkernen. Besonders Pfirsiche geben den Stein manchmal nicht so gerne her, es hilft dann zumeist, den Stein einfach vorsichtig mit einem Messer auszuhebeln.

  5. Den Teig aus der Kühlung holen und kurz abwarten, bis er besser ausrollbar ist. Dann mit einem Nudelholz auf leicht bemehlter Arbeitsfläche rund oder oval ausrollen. Wichtig ist nur, dass er nachher auf ein Backblech passt. Gemahlene Mandeln auf dem Teiginneren verteilen (die Ränder werden später umgeklappt).

  6. Steinobst mit der Schnittfläche nach oben auf dem Teig verteilen. Dabei rundherum ca. 2-3cm frei lassen. Den Rand dann über das Obst klappen, leicht andrücken. Mithilfe eines Backpinsels Sahne auf dem Rand verteilen, dann mit Nusshobeln und Zucker bestreuen. Die Tarte wandert dann für ca. 45 Minuten in den Ofen.

Bannergrafik von Freepik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.