Apfel-Käsekuchen

Apfel-Käsekuchen

Herbstzeit ist Apfelzeit und deshalb dreht sich heute bei #allyouneedis alles um dieses tolle, wandelbare Obst. Egal, ob süß oder herzhaft jedes Apfelrezept ist heute willkommen. Das habe ich mir natürlich nicht zwei Mal sagen lassen und mich gleich in die Küche gestellt und einen saftigen Apfel-Käsekuchen gezaubert. Denn Käsekuchen sind einfach die besten Kuchen überhaupt. Die Kollegen im Büro haben den Kuchen dann auch gleich getestet und für gut befunden, denn der Käsekuchen war ein Teil meiner Geburtstagsausgabe dieses Jahr.

Und deshalb bekommst jetzt heute du das leckere Rezept. In kurzer Zeit ist der Apfel-Käsekuchen im Ofen und versüßt uns die grauen, regnerischen Herbsttage. Du hast gerade mehr Lust auf einen „reinen“ Apfelkuchen? Dann schau doch gleich mal beim Ratzfatz Apfelkuchen oder dem schwedischen Apfelkuchen – Äppelpaj – vorbei. Verrate mir auch gerne dein liebstes Apfelrezept jeglicher Art in den Kommentaren.

Wie zu Anfang erwähnt, gibt es heute natürlich nicht nur bei mir ein Apfelrezept, sondern noch bei vielen anderen Bloggern und ja, die heutige #allyouneedis Runde ist wirklich groß. Mehr als 20 leckere Apfelrezepte aller Art erwarten dich auf den verschiedenen Blogs. Wirklich immer wieder toll zu sehen wie unterrschiedlich ein und das selbe Thema doch immer umgesetzt wird. Klicke dich also unbedingt durch die anderen Beiträge und lasse dich von den tollen Apfel-Kreationen inspirieren.

Ich freue mich total, wenn ihr eines meiner Rezepte nachbackt und mich auf Instagram @linalsbackhimmel markiert 🙂

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Apfel-Käsekuchen

für eine Backform mit Ø 20cm

Zutaten

  • 85 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 350 g Quark
  • Abrief und Saft von einer Zitrone
  • 35 g Grieß
  • 1 TL Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 2 säuerliche Äpfel z.B. Braeburn
  • 1 Pck. Vanillezucker

Außerdem:

  • Quittengelee
  • Puderzucker

Zubereitung

  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen.
  • Die Butter schmelzen. Das Eigelbe mit 65g der geschmolzenen Butter, Zucker, Quark und dem Zitronenabrieb cremig rühren.
  • Das Mehl mit Backpulver und Grieß vermischen und zu den flüssigen Zutaten geben.
  • Als letztes das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.
  • Den Teig in eine vorbereitete Springform (20 cm) geben und glattstreichen.
  • Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Die Apfelspalten auf der Quarkmasse verteilen.
  • Die restliche Butter mit dem Zitronensaft und dem Vanillezucker vermischen und die Apfelspalten damit bestreichen.
  • Den Kuchen im Umluftofen bei 150°C etwa 45-50 Minuten backen.
  • Quittengelee kurz erwärmen und den ausgekühlten Kuchen damit bestreichen.
  • Vor dem Servieren den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich für dieses Apfel-Käsekuchen Rezept verwendet:

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

28 Gedanken zu „Apfel-Käsekuchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.