Klassischer bayerischer Käsekuchen

Der klassische bayerische Käsekuchen vereint cremige Quarkfüllung mit einem knusprigen Mürbeteigboden zu einem unwiderstehlichen Geschmackserlebnis.

Es ist wieder #TagdesKäsekuchens und das heißt natürlich es gibt wieder viele tolle Käsekuchenrezepte bei vielen tollen BloggerInnen. Während ich in den letzten Jahren mit dem Brombeer-Käsekuchen, dem Aprikosen-Käsekuchen und dem Blaubeer-Käsekuchen, sehr fruchtig unterwegs war, habe ich mich für dieses Jahr für einen echten Klassiker entschieden: ein klassischer bayerischer Käsekuchen. Denn oft sind die Klassiker doch die Besten 🙂

Ein Hochgenuss aus Bayern: Bayerischer Käsekuchen

Die bayerische Küche ist reich an köstlichen Gerichten, und der Käsekuchen nimmt hier einen besonderen Platz ein. Seine Tradition reicht weit zurück, und jedes Stück erzählt eine Geschichte von handwerklichem Geschick und Liebe zur regionalen Küche.

Die Zutaten: Qualität ist Trumpf

Ein Blick auf die Zutatenliste verrät, warum der Bayerische Käsekuchen so unwiderstehlich ist. Frischer Quark, Eier, Zucker und eine Prise Salz bilden die Basis. Doch das Geheimnis liegt oft im Detail: die Auswahl hochwertiger Zutaten. In Bayern, wo Qualität und Regionalität einen hohen Stellenwert haben, ist der Käsekuchen nur so gut wie die Produkte, die in ihm stecken.

Traditionelle Handwerkskunst

In Bayern wird das Backen als echtes Handwerk betrachtet. Der Käsekuchen ist dabei keine Ausnahme. Jeder Handgriff, vom sorgfältigen Vermengen der Zutaten bis zum behutsamen Backen im Ofen, wird mit Hingabe und Präzision ausgeführt. Die bayerischen Bäckerinnen und Bäcker verstehen es, eine harmonische Verbindung zwischen Tradition und Innovation zu schaffen.

Weitere tolle Käsekuchenvariationen

So darf das Rezept für den bayerischen Käsekuchen natürlich auch hier auf dem Blog unter keinen Umständen fehlen. Aber wie ich es bereits am Anfang angedeutet habe, gibt es heute natürlich nicht nur bei mir ein Käsekuchenrezept. Wo du überall fündig wirst, verrät dir die folgende Liste:

Ich freue mich total, wenn dir das Rezept für kKlassischer bayerischer Käsekuchen gefällt und du es ausprobierst!
Schreibe mir gerne, wenn noch irgendetwas unklar ist oder du noch Fragen hast.

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Bayerischer Käsekuchen

Bayerischer Käsekuchen

Klassischer Käsekuchen nach bayerischer Art, cremig und vollmundig

Sterne anklicken zum Bewerten.

4.96 von 41 Bewertungen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Backzeit 50 Minuten

Zutaten
 

Für den Mürbeteig:
  • 200 Gramm Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Ei
  • 75 Gramm Zucker
  • 65 Gramm Butter
Für die Füllung:
  • 500 Gramm Quark
  • 2 Eier
  • 50 Milliliter Öl
  • 25 Milliliter Milch
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • ½ Päckchen Vanillepuddingpulver

Anleitung
 

  • Aus Mehl, Backpulver, Ei, Zucker und Butter einen Mürbeteig herstellen und diesen in zwei Hälften teilen. Eine Backform mit Ø 20cm einfetten und eine Hälfte des Teiges als Boden in die Form geben. Aus der zweiten Hälfte einen Rand formen.
  • Für die Füllung Quark, Eier, Öl, Milch, Zucker, Vanillezucker und Vanillepuddingpulver vermischen und anschließend auf den Teig in die Form füllen. Die Füllung ist sehr flüssig und verteilt sich somit von selbst.
  • Den Kuchen im vorgeheizten Umluftofen bei 155°C etwa 50-60 Minuten backen. Damit der Kuchen nicht zu dunkel wird ggfls. mit Backpapier abdecken.
  • Nach der angegebenen Backzeit den Ofen aus machen und den Kuchen über Nacht zum Auskühlen einfach im Ofen stehen lassen.
Du hast dieses Rezept nach gemacht?Dann schreibe mir doch gerne hier einen Kommentar oder teile ein Bild auf Instagram @linalsbackhimmel #linalsbackhimmel!

Hinweis für Links, die mit (*) markiert sind:

Links, die mit einem Sternchen (*) markiert sind, sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du Produkte darüber kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen fließen zu 100% zurück in meinen Blog. Mehr Informationen darüber findest du in meiner Datenschutzerklärung.

30 Kommentare

  1. Liebe Caroline,
    als bekennender Fan von Kuchenklassikern bin ich schlichtweg begeistert von deinem wunderschönen klassischen Käsekuchen und hätte am liebsten sofort ein großes Stück davon 🙂 .
    Herzliche Grüße
    Tina

  2. Der Klassiker ist doch einfach immer wieder gut, liebe Caroline! Und er ist dir so gut gelungen – ohne Reißen! Top!
    Liebste Grüße von Martina

  3. Oh, der Käsekuchen ohne Boden ist auch ein Bayerischer Käsekuchen – wieder was gelernt. 🙂 Der hier sieht jedenfalls toll aus!
    Lieben Gruß Sylvia

  4. Hallo liebe Caroline,
    da muss ich dir so recht geben. Ein Klassiker, der nier aus der Mode kommt, aber nur schmeckt, wenn er eben wirklich gut gemacht ist. Dein Exemplar sieht genau so aus! Ich würde zu gern sofort probieren.
    Liebe Grüße,
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung