Linal's Leben

Guten Rutsch … Silvester 2019

Und wieder geht ein Jahr zu Ende und ein neues Jahr steht vor der Tür. Das zurück liegende Jahr war ein ereignisreiches Jahr mit vielen Höhen aber auch ein paar Tiefen. Das erste Jahr, dass ich komplett gearbeitet habe und das ein oder andere Wochenende wegen einer Dienstreise sehr verkürzt wurde. Ein Jahr in dem ich noch einmal mehr gelernt habe Prioritäten zu setzen und auch auf mich selber zu achten. Trotzdem merke ich jetzt, dass das Jahr schon so seine Kraft gekostet hat. Deshalb habe ich die letzten paar Tage Ruhe und Erholung sehr genossen bevor wir dann in ein neues spannendes Jahr 2020 starten. Ich bin schon sehr gespannt was dieses neue Jahr bereithalten wird.

Silvester ist aber auch immer der Zeitpunkt um auf das vergangene Jahr zurück zu blicken und genau das möchte ich hier an dieser Stelle für Linal’s Backhimmel tun. Dafür beteilige ich mich dieses Jahr an der Foodblogbilanz, welche dieses Jahr von Feed me up before you go-go organisiert wird.

1. Was war 2019 dein erfolgreichster Blogartikel?

Der erfolgreichste Blogartikel im Jahr 2019 war tatsächlich die Apfel-Pflaumen-Marmelade. Für einen Backblog also eigentlich recht untypisch. Aber ganz knapp auf Platz 2 dahinter sind die schwedischen Zimt-Plätzchen gelandet, die bereits letztes Jahr ganz vorne mit dabei waren.

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Puh, eine schwierige Frage. Da habe ich lange überlegen müssen. Als erstes ist das der Artikel zum 3. Bloggeburstag von Linal’s Backhimmel. Ich kann es einfach noch immer nicht glauben, dass ich den Blog jetzt tatsächlich schon fast 3,5 Jahre führe. So viel Herzblut, Liebe und auch Zeit ist mittlerweile in dieses Projekt hineingeflossen und ich hätte mir zu Beginn nie träumen lassen, wo mich dieser Weg hinführt.

Der zweite Artikel sind die Auszognen, die es zum Thema „Heimatküche“ im Rahmen von #allyouneedis gab. Das Rezept spiegelt einfach mich und meine Heimat wider und eine Heimat zu haben, ist einfach so wichtig. Auch wenn Heimat natürlich nicht immer geografisch gemeint ist… Der dritte Artikel ist die Geburtstagstorte für meine Mama, die ihr später hier als Muttertagstorte zu sehen bekommen habt 😉

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Wenn mich ein Blog bzw. vor allem die Bloggerin dahinter dieses Jahr inspiriert hat, dann ist das die liebe Nadine mit ihrem Blog Dreierlei Liebelei. Nicht nur das Nadine wunderschöne Bilder macht, die einfach ein richtig wohliges Gefühl vermitteln, auch ihre Texte sind einfach immer wieder total inspirierend. Gerade auch auf Instagram lässt sie uns alle an ihrem Leben mit Höhen und auch Tiefen teilhaben. Sie schafft es mit ihren Texten auch immer wieder mein Leben zu verändern. Ein kleiner Denkanstoß, der dann seine ganz eigene Dynamik annimmt. Natürlich gibt es bei Nadine auch leckere Rezepte, die man jedem nur empfehlen kann, der auf der Suche nach neuen Rezeptinspirationen ist.

Wer Nadine und Dreierlei Liebele also noch nicht kennt – gibt es so jemanden überhaupt ?! – sollte ganz schnell einmal rüber klicken und sich seine Portion Inspiration abholen 🙂

4. Welches der Rezepte, die du 2019 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Uhhh, da muss ich gestehen, dass ich eigentlich die meisten Rezepte genau einmal ausprobiere, fotografiere und dann auf den Blog stelle. Nur die allerwenigsten Rezepte schaffen es tatsächlich noch einmal gebacken zu werden. Das liegt aber nicht daran, dass sie mir selber nicht schmecken oder ich sie nicht gerne noch einmal backen möchte, aber ich probiere tatsächlich viel lieber immer neue Rezepte aus, die ich dann auch wieder hier mit euch teile. Ich glaube, das einzige Rezept aus diesem Jahr, das tatsächlich noch einmal gebacken wurde, waren die Cranberry-Lebkuchen-Cantuccini, weil die zu Weihnachten noch einmal gewünscht wurden.

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2019 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Meine größte Herausforderung dieses Jahr war eindeutig die Fotografie. Ich wollte und will gerne meine Bilder immer noch weiter verbessern und dabei auch noch mehr meinen eigenen Stil finden. Einen kleinen Schritt bin ich meiner Meinung nach diesem Ziel schon nähergekommen, aber möchte mich da gerne 2020 noch intensiver mit beschäftigen und mich noch ein Stückchen weiterentwickeln.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Schwierige Frage … hmmm … Ich glaube, am meisten hat mich dieses Jahr die Wandelbarkeit des Gugelhupf beeindruckt. Dank #LinalsGugelhupfGlück habe ich mich dieses Jahr ja intensiv mit den unterschiedlichen Gugelhupfvarianten beschäftigt und bin echt begeistert was es da für tolle, unterschiedliche Exemplare gibt. Vielleicht gibt es irgendwann #LinalsGugelhupfGlück 2.0, denn ich hätte noch so viele tolle Ideen auf Lager.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Der beste Suchbegriff war dieses Jahr (Himbeer) Joghurt Dessert. Am lustigsten ist wahrscheinlich der Fränkische Sauerbraten, denn einen Braten findet man auf einem Backblog wahrscheinlich eher nicht.

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2020?

Für 2020 wünsche ich mir, dass euch meine Rezepte weiterhin so gut gefallen und ihr hier gerne immer wieder auf dem Blog vorbeischaut. Außerdem möchte ich gerne mit genau so viel Spaß dabeibleiben, auch wenn das neben einem „normalen“ Job nicht immer so einfach ist. Aber das wird schon werden, denn der Blog ist ja mein kleines Baby.

Jetzt bleibt mir nur noch euch einen wunderschönen Silvesterabend zu wünschen. Egal, ob im kleinen Kreis oder auf der größten Party der Stadt. Rutscht gut ins Jahr 2020 rüber! Wir sehen uns dann dort mit vielen neuen tollen Rezepten. Ich freue mich auf euch.

Eure Caroline

Die Banner-Grafik habe ich bei Freepik gefunden.

6 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.