Amarenakirsch-Gugelhupf

Amarenakirsch-Gugelhupf

Bevor sich hier wirklich alles um Weihnachten dreht, gibt es heute noch einen ganz wichtigen Tag zu feiern, dann es ist #TagdesGugelhupfs. Als großer Gugelhupf-Liebhaberin darf ich mir diesen natürlich nicht entgehen lassen. Aus diesem Grund gibt es heute also diesen Amarenakirsch-Gugelhupf. Aber nicht nur bei mir gibt es heute ein Gugelhupfrezept zu finden.

Wie bereits in den letzten Jahren gibt es auch heuer wieder ein Bloggerevent zu diesem Tag. Über 35 Gugelhupf-Rezepte sind heute so zusammen gekommen. Wo sich vorbei schauen auf jeden Fall lohnt, verrät dir folgende Liste:

Amarenakirsch-Gugelhupf

Letztes Jahr gab es hier zum #TagdesGugelhupfs übrigens einen Mandel-Kirsch-Schoko-Gugelhupf und im Jahr davor einen Cranberry Orangen Gugelhupf – so als Info, falls dir die Auswahl noch nicht reicht 😉

Ich freue mich total, wenn ihr eines meiner Rezepte nachbackt und mich beispielsweise auf Instagram @linalsbackhimmel markiert 🙂

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Amarenakirsch-Gugelhupf

für einen großen Gugelhupf

Zutaten

  • 2 Gläser Amarenakirschen
  • 300 g Honig
  • 150 g brauner Zucker
  • 150 g Butter
  • 4 EL Amaretto
  • 4 Eier
  • 500 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 100 g Schokoladenraspeln

Außerdem:

  • Zartbitterkuvertüre
  • Ruby Schokolade

Zubereitung

  • Die Amarenakirschen abtropfen lassen.
  • Den Honig zusammen mit dem Zucker, der Butter und dem Amaretto unter Rühren vorsichtig erwärmen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Abkühlen lassen.
  • Die Eier unter die Honigmasse rühren. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen und ebenfalls zur Honigmasse geben. Als letztes die Schokolade und die Amarenakirschen unterheben.
  • Den Teig in eine vorbereitete Gugelhupfform geben und bei 160°C im Umluftofen etwa 45-50 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  • Nach dem Auskühlen zuerst die Zartbitterkuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und den Gugelhupf damit garnieren. Ebenso mit der Ruby Schokolade vorgehen.
Schlagwörter:

50 Gedanken zu „Amarenakirsch-Gugelhupf“

    1. Caroline | Linal's Backhimmel

      Lieben Dank Bettina! Oh, gut, dass du nachfragst, hier gab es tatsächlich im Supermarkt nur eine Größe, das waren so an die 250ml, wenn ich mich richtig erinnere 😉

  1. Liebe Caroline,
    ich bin dieses Jahr bereits Mitte November so in Weihnachtsstimmung, da ist es gut, dass der Gugelhupf-Feiertag daran erinnert, dass es längst noch nicht so weit ist. Amarenakirschen im Gugel halte ich für eine ganz großartige Idee. Darf ich ein Stück?
    Herzlichst, Conny

  2. Hi Caroline,
    Armarenakirschen sind meine große Schwäche! Ich mag die Dinger unglaublich gerne und komme an keinem Eiscafé vorbei, ohne einen Amarenabecher bestellt zu haben. Dein Gugel kommt sofort auf meine Favoritenliste!
    Liebe Grüße
    Simone

  3. Hach, bei Amarena muss ich immer an meinen Schülerjob in der Eisdiele denken, bei dem die Amarena-Kirschen als Direktimport vom Chef immer aus Italien. mitgebraacht wurden 😆

    Dein Gugelhupf sieht jedenfalls phantastisch aus!

    Alles Liebe,
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.