Klassischer Kaiserschmarrn

Der klassische Kaiserschmarrn ist eine beliebte Mehlspeise aus Österreich. Der flaumige Pfannkuchenteig wird in Stücke zerrissen, goldbraun gebraten und mit Puderzucker bestäubt. Serviert mit Apfelmus oder Zwetschgenröster ist er eine süße Versuchung, die Herzen höher schlagen lässt.

Es ist der erste Sonntag im Februar und damit wieder #LeckeresfürjedenTag Zeit und das mit dem tollen Thema “Süße Hauptgerichte/Mehlspeisen”! Als ich das Motto gelesen habe, war mir sofort klar, dass ich dazu gerne einen klassischen Kaiserschmarrn machen möchte, denn was schreit mehr nach Mehlspeise als ein Kaiserschmarrn.

Tatsächlich ist das ein Rezept, dass im Hause Linal’s Backhimmel in regelmäßigen Abständen auf den Tisch kommt, aber auf den Blog hat es der Kaiserschmarrn noch nicht geschafft. Das ändert sich heute, wie du siehst und wie das Leben so spielt, ist das heute tatsächlich auch das erste neue Blog-Rezept für 2023. Die nächsten Rezepte stehen aber bereits in den Startlöchern und du kannst dich auf viele Leckereien freuen.

Zu meinem Kaiserschmarrn gibt es natürlich selbst gemachtes Apfelmus.

Natürlich gibt es heute nicht nur bei mir eine leckere Mehlspeise, sondern es gibt heute über zehn Rezepte, die dir das Wasser im Munde zusammen laufen lassen 😉

Klick dich also unbedingt bei diesen tollen BloggerInnen vorbei!

Ein weiteres tolles Mehlspeisen-Rezept, das du bereits hier auf dem Blog findest, sind Dampfnudeln. Auch eines meiner absoluten Lieblingsrezepte, die ich regelmäßig immer wieder mache.

Ich freue mich total, wenn dir das Rezept für Klassischer Kaiserschmarrn gefällt und du es ausprobierst!
Schreibe mir gerne, wenn noch irgendetwas unklar ist oder du noch Fragen hast.

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Klassischer Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn

Der Klassiker unter den Mehlspeisen

Sterne anklicken zum Bewerten.

4.97 von 57 Bewertungen
Zubereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 10 Minuten

Zutaten
 

Für den Teig:
  • 3 Eier
  • 200 Milliliter Milch
  • 120 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Esslöffel Rosinen
Zum Ausbacken:
  • 2 Esslöffel Butterschmalz
Außerdem:
  • Puderzucker
  • Apfelmus

Anleitungen
 

Teig zubereiten

  • Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  • Die Milch, das Mehl, den Vanillezucker und die Rosinen zusammen mit dem Eigelb zu einem glatten Teig verrühren.
  • Das steifgeschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.

Ausbacken

  • Das Butterschmalz in eine Pfanne geben und bei mittlerer Stufe erhitzen.
  • Den Teig hineingeben und etwa 2 bis 3 Minuten braten, bis er auf der Unterseite goldbraun ist.
  • Den Kaiserschmarrn mit einem Pfannenwender umdrehen und die andere Seite ebenfalls goldbraun backen.
  • Den Kaiserschmarrn mit zwei Gabeln in gut essbare Stücke reißen.
  • Noch einmal für ein paar Minuten braten lassen. Dabei ab und zu umrühren.

Servieren

  • Den Kaiserschmarrn auf zwei Teller geben, mit Puderzucker bestäuben und mit Apfelmus servieren.
Du hast dieses Rezept nach gemacht?Dann schreibe mir doch gerne hier einen Kommentar oder teile ein Bild auf Instagram @linalsbackhimmel #linalsbackhimmel!

Werbung – Affiliate Links

Mein liebstes Backzubehör:

Hier findest du außerdem meine gesamten Produktempfehlungen!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

11 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Dein Kaiserschmarrn sieht soo lecker aus! Den gibt’s bei uns tatsächlich auch richtig oft. Meine Tochter liebt ihn einfach. Und was die Rezepte angeht, die es oft gibt aber noch nicht auf dem Blog sind… da geht’s mir ganz genau so!
    Liebe Grüße, Bettina

  2. 5 Sterne
    Kaiserschmarrn ist ja auch DER Klassiker für mich bei den Mehlspeisen. Mit dick Puderzucker und Apfelmus dazu (in meinem Fall gerne ohne Rosinen). Da kommen auch direkt Erinnerungen an den Skiurlaub auf…

  3. Den gibt es hier inzwischen auch regelmäßig. Früher nur normalen Eierkuchen ohne Eischnee, heute dann richtig mit. Gerne mit vielen Rosinen und Apfelmus oder mit Zwetschgenröster.
    Viele Grüße Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung