Ostergranola mit Karotte

Ostergranola mit Karotte

Zu Ostern gehört ein ausgiebiges Frühstück einfach dazu. Dabei kann man so richtig auftischen. Ein Muss dabei ist auf jeden Fall ein Hefegebäck. Egal, ob in Form eines Osterstuten mit Cranberrys und Schokolade oder eines klassischer Hefezopf. Nachdem wir gerne süß frühstücken, darf auch ein Kuchen beim Osterfrühstück einfach nicht fehlen. Ich schwanke allerdings noch, ob ich für Sonntag den Eierlikör-Nutella-Hasen oder den Zitronen-Rübli-Gugelhupf backen werde.

Gerne darf es aber auch ein bisschen außergewöhnlicher werden und was passt besser zu einem tollen Frühstück als ein leckeres Müsli bzw. Granola. Deshalb habe ich heute das Rezept für ein feines Ostergranola mit Karotte mitgebracht. Natürlich kann man das Granola auch prima das ganze Jahr über essen, aber zu Ostern passt es durch die Karotten natürlich gleich doppelt so gut.

Das Ostergranola ist also das letzte Osterrezept für dieses Jahr. Ich wünsche dir jetzt schonmal schöne Ostertage im Kreise deiner Liebsten. Und wenn du im ganzen Ostertrubel ein bisschen Zeit und Lust hast, erwartet dich hier am Sonntag das nächste Rezept.

Ich freue mich total, wenn ihr eines meiner Rezepte nachbackt und mich beispielsweise auf Instagram @linalsbackhimmel markiert 🙂

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Ostergranola mit Karotte

Zutaten

  • 2-3 Karotten etwa 100-150g
  • 200 g 5-Korn-Flocken bzw. Haferflocken
  • 40 g Leinsamen
  • 30 g Pekannüsse
  • 25 g Kokosraspeln
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 100 g Honig
  • 50 g Kokosöl
  • 60 ml Apfelsaft
  • 1 TL Vanillearoma

Zubereitung

  • Die Karotten schälen und fein raspeln.
  • In einer großen Schüssel die 5-Korn-Flocken bzw. die Haferflocken mit den Leinsamen, klein gehackten Pekannüssen und Kokosraspeln vermischen.
  • Zimt und Muskatnuss dazugeben.
  • Anschließend den Honig, flüssiges Kokosöl, Apfelsaft und Vanilleextrakt hinzufügen.
  • Abschließend die geraspelten Karotten dazugeben und alles gründlich vermengen.
  • Die Granola-Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und bei 150°C im Umluftofen für etwa 40 Minuten trocknen lassen. Dabei nach 20 Minuten einmal wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.