Hefeteig,  Ostern

Klassisches Osterbrot {#leckeresfuerjedentag}

Der Countdown läuft, denn in zwei Wochen ist bereits Ostern. Deshalb gibt es heute auf ganz vielen Blogs tolle Osterrezepte zu entdecken. Zum ersten Mal bin auch ich bei #leckeresfuerjedentag dabei und freue mich darüber sehr. Für meine Premiere habe ich mir etwas ganz klassisches überlegt, was auf keinem Ostertisch fehlen darf: ein Osterbrot.

Normalerweise gibt es bei uns einen Hefezopf, doch dieser findet sich bereits hier auf dem Blog verewigt. Aus diesem Grund durfte mein geliebter Hefeteig dieses Mal seinen Weg zu einem Osterbrot finden. Jetzt muss nur noch die schwierige Entscheidung für Ostern getroffen werden, ob es dieses Jahr Osterzopf oder Osterbrot geben soll. Oder vielleicht sogar beides ;

Aber wie bereits zu Anfang erwähnt, gibt es nicht nur bei mir heute ein passendes Osterrezept. Viele tolle Rezepte findet ihr auch bei den nachfolgenden Bloggern:

Klickt euch unbedingt durch die tollen Ideen und sammelt Inspirationen für das nahende Osterfest.

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Klassisches Osterbrot

Zutaten

  • 125 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pck. Trockenhefe
  • 25 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 1 Ei
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • 50 g Sultaninen
  • 50 g Cranberrys
  • 2 EL Milch zum Bestreichen
  • Mandelblättchen zum Dekorieren

Zubereitung

  • Die Milch lauwarm erwärmen und die Butter darin auflösen. Mehl mit Trockenhefe, Zucker, Vanillezucker und dem Zitronenabrieb vermengen. Mit der Milch-Butter-Mischung verkneten und anschließend das Ein dazugeben.
  • Zitronat, Orangeat, Sultanienen und Cranberrys unter den Teig geben und alles für etwa eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Den Teig zu einem runden Brot formen und nochmals für etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig nach Belieben kreuzweise einschneiden, mit Milch bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen.
  • Das Osterbrot bei 160°C im Umluftofen etwa 25-30 Minuten backen lassen.

20 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.