Mokkastern
Weihnachten,  Kuchen & Torten

Ein Mokkastern zu Weihnachten

Pünktlich zum 4. Dezember öffnet sich heute bei mir das 4. Türchen des kulinarischen Adventskalenders von der lieben zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf . Zum 15. Mal verkürzen die 24 Türchen von 25 tollen Bloggern die Wartezeit auf Weihnachten.

Auch dieses Jahr warten wieder zwei Gewinnspiel mit vielen tollen Preisen bis Weihnachten auf euch. Was es genau zu gewinnen gibt und wie ihr an den Gewinnspielen teilnehmen könnt erfahrt ihr hier. Aber auch unabhängig von den beiden Gewinnspielen lohnt es sich jeden Tag das aktuelle Türchen aufzumachen und sich von den unterschiedlichen, weihnachtlichen Rezepten überraschen zu lassen.

Jeden Tag sein Türchen aufzumachen – egal ob von einem realen Adventskalender oder so wie hier von einem virtuellen – gehört für viele auch lange nach der Kindheit noch fest zur Weihnachtszeit dazu. Der Adventskalender ist einfach eine richtige Tradition.

Die Weihnachtszeit ist meiner Meinung nach sowieso die Zeit der Traditionen. So hat jede Familie oft ihre ganz eigenen Weihnachtstraditionen. Egal, ob dies eine bestimme Plätzchensorte betrifft, die einfach jedes Jahr gebacken wird oder das Weihnachtsessen an Heilig Abend, welches seit jeher das gleiche ist.

Auch wir haben im Laufe der Zeit so unsere Traditionen entwickelt. So wird schon viele, viele Jahre in der Vorweihnachtszeit eine große Menge Biniplätzchen gebacken. Sie müssen ja schließlich bis Weihnachten reichen, auch wenn zwischendurch die Weihnachtsmaus zu Besuch ist 😉

Am 6. Dezember kommt bei uns dann traditionell der Nikolaus mit den goldenen Schuhen, denn nur dieser ist wirklich der echte Nikolaus, während alle anderen mit schwarzen Schuhen, nur verkleidete Männer sind. Das war zumindest immer die Erklärung der kleinen Caroline, so mit 3 oder 4 Jahren.

Bevor am Heiligen Abend dann das Christkind vorbei fliegt und die Geschenke bringt, schmückt unsere Mama alleine den Baum und wir „Kinder“ dürfen ihn erst zur Bescherung sehen. So ist es einfach viel schöner – wir haben es ausprobiert und jeder auch ein Jahr selber mitgeschmückt 😉

Gibt es in eurer Familie auch solche Weihnachtstraditionen?

Habt noch eine wunderschöne restliche Vorweihnachtszeit!

Eure Caroline

Mokkastern

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 2 TL Espresso-Pulverkaffee
  • Saft von einer Orange

Für die Füllung:

  • Waldfruchtmarmelade

Außerdem:

  • Zartbitterkuvertüre
  • Vollmilchkuvertüre

Zubereitung

  • Butter und Zucker schaumig schlagen und nach und nach die Eier einrühren.
  • Mehl mit Backpulver, Lebkuchengewürz und Kaffeepulver mischen und abwechselnd mit dem Orangensaft unterrühren.
  • Den Teig in eine gefettete Sternform füllen. Im Umluftofen bei 150°C etwa 60 Minuten backen.
  • Den Stern aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Den Kuchen einmal waagerecht durchschneiden und die Marmelade auf der unteren Hälfte verteilen. Die zweite Hälfte darauflegen.
  • Die Zartbitterkuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit überziehen.
  • Wenn die erste Schokoladenschicht getrocknet ist, die Vollmilchkuvertüre ebenfalls über einem Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit nach Belieben garnieren.

16 Comments

  • Jenny

    Hm, so ein Stückchen vom Stern hätte ich jetzt auch gern.
    Weihnachtstraditionen sind schon fein, wir zum Beispiel stellen unseren Tannenbaum immer schon zum 1. Dezember auf, da hat man dann mehr davon in der Adventszeit 😉

    • Caroline | Linal's Backhimmel

      Oh ja, das stimmt, so ein Weihnachtsbaum ist schon was schönes und wenn man dann länger was davon hat, ist das natürlich umso besser 🙂

  • Tina von Küchenmomente

    Liebe Caroline,

    dein Mokkastern passt ja perfekt auf eine gedeckte Weihnachtskaffeetafel. Und für mich als Kaffee-Junkie ist der auch geschmacklich ein echter Volltreffer.
    Die Traditionen zu Weihnachten versuchen wir natürlich so gut wie es geht auch zu übernehmen. Und seitdem unsere Jungs ihre Liebsten zum Fest mitbringen, kommen immer neue dazu 😉 .
    Ich wünsche dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit.
    Liebe Grüße
    Tina

    • Caroline | Linal's Backhimmel

      Ach, wie schön, wenn sich Traditionen ergänzen und auch gemeinsam neue entstehen!
      Vielen lieben Dank! Die wünsche ich Dir auch!
      Liebe Grüße
      Caroline

  • Britta von Backmaedchen

    Ich kenne das auch so das am 6. Dezember der Nikolaus kommt und zu Heilig Abend das Christkind und als ich noch klein wahr haben wir immer am Fenster gestanden und gehofft das wir es vorbei fliegen sehen. Dein Mokkastern sieht sehr lecker aus davon hätte ich jetzt gern ein Stück zum Kaffee.

    LG Britta

  • Conny

    Liebe Caroline,

    ich habe alle möglichen Weihnachtstraditionen, nicht nur mit der Familie, sondern auch mit Freunden und Kollegen. Und ich hänge an allen. Deinen Stern finde ich wunderschön. Und ich überlege, ob es eine neue Tradition sein könnte, den an Weihnachten auf unsere Kaffeetafel zu stellen. Hab einen schönen Advent!

    Herzlichst, Conny

  • Susanne

    Wie groß ist denn die Stern-Backform bzw. wenn man keine hat, welchen Durchmesser bei der Kuchenform nehmen?

    Bin gerade stark versucht den Kuchen nächste Woche für s Büro zu backen☺️, wobei die Sternenform natürlich zu dem Anlass wirklich charmant ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.