Mini-Früchtebrot

Mini-Früchtebrot

Verschenkt ihr gerne selbst gemachte Geschenke zu Weihnachten? Dann ist heute euer Glückstag! Denn bei #allyouneedis dreht sich heute alles um Geschenke aus der Küche. Ich werdet heute also viele tolle Ideen finden, die sich auch jetzt noch für Weihnachten umsetzen lassen. Wo sich vorbeischauen also auf jeden Fall lohnt, erfahrt ihr weiter unten.

Ich habe mich für kleine Früchtebrote entschieden. Ein Früchtebrot gehört einfach zu Weihnachten und dadurch, dass das Früchtebrot am besten erst ein paar Tage bzw. Wochen durchziehen sollte bevor man es genießt, bietet es sich perfekt als Geschenk aus der Küche an. Einfach backen, wegpacken und durchziehen lassen und dann erst verschenken.

So, weitere tolle Geschenke aus der Küche findet ihr hier:

Auch hier auf dem Blog findet sich bereits die ein oder andere Idee für Geschenke aus der Küche. Besonders empfehlen kann ich euch die super einfach gemachten Cranberry-Lebkuchen-Cantuccini oder auch die zweierlei Pralinen für jeden Chocoholic.

Ich freue mich total, wenn ihr eines meiner Rezepte nachbackt und mich auf Instagram @linalsbackhimmel markiert 🙂

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Mini-Früchtebrot

Zutaten

  • 2 Eier
  • 1 EL Rum
  • 75 g Honig
  • 100 g Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 75 g gehackte Nüsse zum Beispiel Haselnüsse, Mandeln, Cashewkerne…
  • 300 g Trockenfrüchte zum Beispiel Datteln, Feigen, Rosinen, Cranberries, Pflaumen, Aprikosen, Zitronat, Korinthen…

Zubereitung

  • Eier schaumig rühren und den Rum und den Honig dazugeben. Mehl mit Backpulver und Lebkuchengewürz vermischen und unter die Eimasse rühren.
  • Die Trockenfrüchte klein schneiden und zusammen mit den Nüssen unter den Teig rühren. Gründlich durchrühren, damit sich alle Zutaten gut vermischen.
  • Den Teig in eine Mini-Kastenform (ich habe ein Blech mit 8 Mini-Kastenformen) geben.
  • Im Umluftofen bei 140°C etwa 45 Minuten backen.
  • Das Früchtebrot aus den Formen lösen, auskühlen lassen und für mindestens 2 bis 3 Tage verpackt durchziehen lassen.

Schlagwörter:

18 Gedanken zu „Mini-Früchtebrot“

  1. Liebe Caroline,

    ich liebe Trockenfrüchte und dein Früchtebrot ist genau nach meinem Geschmack.
    Vielen Dank für das leckere Rezept.
    Wünsche dir eine schöne Adventszeit und viel Spass beim Verschenken.

    Herzliche Grüße

    Susan

  2. Liebe Carolline,
    ich verschenke sonst immer Mini-Quarkstollen mit getrockneten Aprikosen, aber ich glaube, dieses Jahr werden es deine süßen Mini-Früchtebrote 🙂 . Dies sehen wirklich richtig lecker aus!
    Herzliche Grüße und einen schönen 2. Advent
    Tina

  3. Hm lecker, Früchtebrot gehört für mich zu Weihnachten einfach dazu 🙂 In der putzigen kleinen Form sieht es nicht nur ansprechend aus, sondern ist auch für Haushalte mit wenigen Personen viel „handlicher“. Tolle Idee!
    Liebe Grüße, Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.