Weihnachtliche Langschläfer

Langschläfer mit Cranberries und Schokolade

Ihr bekommt in der Adventszeit oder sogar zu Weihnachten Frühstücksbesuch? Oder ihr veranstaltet einen Adventsbrunch? Dann habe ich heute genau das richtige Rezept für euch. Denn am letzten Wochenende wurde nach einem Monat Pause wegen des #worldbreadday2019 wieder synchron gebacken.

Habt ihr mein herbstliches Apfelbrot, das ich für den #wordlbreadday gebacken habe eigentlich schon gesehen. Nein? Na, dann klickt euch auf jeden Fall noch zum Rezept durch. Aber natürlich erst wenn ihr diesen Beitrag gelesen habt 😉

Dieses Mal hatten sich zorra von Zorra im Kochtopf und Sandra von From-Snuggs-Kitchen für ein Rezept für Langschläfer von Homebaking Blog entschieden. Das Rezept gibt es in zwei Varianten: einmal mit Vorteig und einmal ohne. Ich habe mich für die „faule“ Variante ohne Vorteig entschieden. Außerdem habe ich meine Langschläfer weihnachtlich angehaucht und mit Cranberries und Schokolade gepimpt. Das kann man so Ende November schon ruhig einmal machen, schließlich ist Weihnachten gar nicht mehr so lange hin.

Wie eigentlich immer beim #synchronbacken haben wir wieder am Samstag den Teig angesetzt und dann am Sonntag ferig gebacken. Das Rezept der Langschläfer macht dabei seinem Namen alle Ehre. Denn hier passiert eigentlich wirklich die gesamte Vorarbeit bereits am Samstag und am Sonntag, nachdem man wirklich ausschlafen konnte, werden die Langschläfer nur noch in den Ofen geschoben und fertig.

Welche tollen Variante meine MitbäckerInnen gezaubert haben, erfahrt ihr hier:

Ich freue mich total, wenn ihr eines meiner Rezepte nachbackt und mich auf Instagram @linalsbackhimmel markiert 🙂

Süße Grüße aus dem Backhimmel,
Caroline

Weihnachtliche Langschläfer mit Cranberries und Schokolade

Zutaten

Grundteig:

  • 500 g Weizenmehl Type 700
  • 350 g Wasser 10°C
  • 10 g Honig
  • 11 g Salz
  • 4 g Hefe
  • 25 g Butter
  • 25 g Zucker

Weihnachtliche Variante:

  • 1-2 TL Lebkuchengewürz
  • 100 g Cranberries
  • 100 g Schokotröpfchen

Zubereitung

  • Das Mehl mit dem Wasser vermischen und 30 Minuten quellen lassen.
  • Honig, Salz, Hefe, Butter, Zucker und Lebkuchengewürz hinzugeben und so lange am langsamen Gang mischen, bis dieser sich vollständig und sauber vom Kesselrand löst (ca. 10 – 12 Minuten). Die Cranberries und die Schokolade dazugeben und anschließend den Teig nochmals etwa 3-4 Minuten schnell kneten.
  • Den Teig nach dem Kneten in einer geölten Wanne reifen lassen. Nach 30 Minuten von allen Seiten in die Mitte falten.
  • Anschließend den Teig weitere 30-45 Minuten reifen lassen und nochmals von allen Seiten in die Mitte falten.
  • Nach dem Falten den Teig weitere 30-45 Minuten reifen lassen.
  • Zur Aufarbeitung den Teig teilen und vorsichtig zu kleinen Kugeln drehen. Die Teigkugeln in mit Backpapier ausgelegte Mini-Kastenformen geben.
  • Nach dem Formen die Teiglinge in den Kühlschrank geben. Nach etwa 30 Minuten werden diese mit Plastik abgedeckt (dies verhindert ein Austrocknen der Teigoberfläche im Kühlschrank).
  • Die Teiglinge können nun 8-16 Stunden im Kühlschrank reifen (je länger die Teiglinge reifen, desto mehr Aroma entwickeln diese!).
  • Gebacken werden die Langschläfer bei 250°C (230°C Umluft) mit kräftigen Schwaden. Ofentemperatur nach einer kurzen Anbackphase (2-3 Minuten) auf 210°C (190°C Umluft) reduzieren.
  • Gesamtbackzeit ca. 22 Minuten (Achtung: je länger die Teigreife im Kühlschrank, desto schneller färbt die Kruste beim Backen!!).
  • Schwaden bleibt während der ganzen Backzeit in der Backkammer.

18 Gedanken zu „Langschläfer mit Cranberries und Schokolade“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.